Anti-Terroreinsatz des Asozialen Netzwerks? – S-Bahn-Tür zugemauert

Auch das noch – Verbrechen in Hamburg – Bundespolizei ermittelt mit mehreren Hundertschaften eines dafür eigens gebildeten Sondereinsatzkommandos – die Tür einer S-Bahn wurde am 29. April 2015 mit Ytong-Steinen fachgerecht zugemauert. Vermutlich waren die Täter Sympathisanten einer Splittergruppe des asozialen Netzwerkes, die in der ehemaligen DDR ihren Handwerksberuf erlernt haben und nun mit chinesisch russischen Gedankengut versuchen, die bürgerlichen Werte der freien Fahrgastbeförderung in Deutschland zu sabotieren um damit im Nahverkehr Aufruhr und Unfrieden zu stiften. Der Schaden der Wiederherstellung des barrierefreien Zugangs zum S-Bahn-Zug hat mehrere Tage in Anspruch genommen und kostet zirka 350.000 Euro. Von den Tätern fehlt jedoch noch jede Spur.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/hamburg-unbekannte-mauern-s-bahn-tuer-zu-1.2459106

Hinterlasse eine Antwort