Digitale Friedensbewegung der KI

„Ein militärisches Wettrüsten künstlich-intelligenter Waffensysteme wäre eine schlechte Idee und sollte durch ein Verbot für autonome Waffen verhindert werden, die sich einer effektiven menschlichen Kontrolle zu entziehen vermögen.“ So schließt ein offener Brief, der Anfang der Woche auf einer internationalen Konferenz zur Künstlichen Intelligenz in Buenos Aires von Elon Musk, dem Gründer von Space-X, Paypal und Tesla, ins Netz gestellt wurde.

KI-Pionier Stuart Russell jüngst im „Science-Magazin“ – Parallele zur Kernspaltung: „Es gibt diese Analogie zwischen der Mobilisierung unbegrenzter Energiemengen und unbegrenzter Intelligenz. Beides scheint auf den ersten Moment so wunderbar nützlich zu sein, bis man über die möglichen Risiken nachdenkt.“

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/friedensbewegung-fuer-die-kuenstliche-intelligenz-13724177.html

fefe zum Anblauf innerhalb der SPD Entscheidung zur Vorratsdatenspeicherung

fefes Blog

Auszug:

Aber das reichte noch nicht. Daher halfen die lupenreinen Demokraten ein bisschen nach:

In manchen Landesverbänden wurden Delegierte zu Einzelgesprächen mit prominenten Vertreter*innen der Parteiführung oder der jeweiligen Landes-SPD gebeten, in denen auch ihre persönliche Zukunft in der SPD diskutiert wurde.

Und DIE wagen es, die SED wegen ihres Gebahrens zu DDR-Zeiten zu kritisieren!?

Mir sind einige begegnet, die explizit froh waren, dass sie die Freiheit genießen „nichts mehr werden zu wollen“.

Schöne Karriere haben Sie da! Wäre doch schade, wenn der *Vase runterwerf* was *splitter* zustoßen würde!

Schwarzbeerfest im Vessertal

Traditionell sammeln alle Frauen (nur die Fauen?) an einem Wochentag alle Schwarzbeeren des Vessertals (und das sind unvorstellbar viele), um damit hauptsächlich Kuchen zu backen und diesen dann zum Schwarzbeerfest zu verkaufen. Der genaue Termin wird in allen Tages- und Wochenzeitungen bekannt gegeben. (Die ebenso angebotenen Schwarzbeer-Weine und -Liköre können nur aus dem Vorjahr stammen.)

Die ersten 30? Kuchenbleche werden, wie auf dem Traumschiff das flambierte Dessert, „herein“getragen. Die Frauen kommen aus dem Offenstall, tragen hübsche Trachten und schmücken sich zusätzlich mit einer Art weißer Bäckerschürze. Sieht toll aus. Ich bin so beeindruckt, dass ich vergesse dies im Foto festzuhalten.

Wir haben gefragt wie viel Kuchen gebacken wird. „Eine dreistellige Anzahl, mehr wird nicht verraten.“, schmunzelt einer der Bäcker. Klug durchdacht. Alle 2 Meter, also hinter jedem Blech, steht dann Frau oder Mann und verkauft mit Kaffee zu unvorstellbar niedrigen Preisen die drei Sorten Blaubeerkuchen. Lecker!

Dann spielt natürlich die Blasmusik, Verkaufsstände bieten Regionales und das Vessertal strahlt im Sonnenschein seine so einmalige Ruhe aus, trotz des Trubels.

Sexueller Mißbrauch von Kindern in unfassbarem Ausmaß

„Wir brauchen eine dauerhafte breite öffentliche Debatte. Missbrauch erledigt sich nicht von alleine. Das Ausmaß ist enorm“, sagt der Bundesbauftragte für Missbrauchsopfer, Johannes-Wilhelm Rörig. Man müsse davon ausgehen, dass in jeder Schulklasse ein bis zwei betroffene Kinder seien, „die dringend Hilfen benötigen.“

Vor 5 Jahren waren unzählige Taten publik geworden. Bis heute wird nicht ernsthaft Hilfe angeboten. Mir sind zumindest keine Maßnahmen bekannt, die versuchen, Kindern zu helfen, Täter zu finden oder Taten zu verhindern.

heute.de: betroffenenrat-fuer-missbrauchsopfer-hat-arbeit-aufgenommen

Weißer Ring hilft
 

Charakter-, werte- und verantwortungslos unterwegs

Sigmar Gabriel spricht die Menschenrechtsverletzungen nicht einmal an und unterzeichnet ein Abkommen ohne der berechtigten Angst vorm Datenklau auch nur ansatzweise entgegen zu treten.

Gabriel will trotz Sicherheitsbedenken der deutschen Wirtschaft enger mit China bei modernen Industrietechnologien zusammenarbeiten. Als Bundeswirtschaftsminister unterzeichnete er und der chinesische Industrieminister Miao Wei in Peking eine Absichtserklärung über eine engere Kooperation zur digitalen Vernetzung der Produktion. Das Zukunftsthema ist auch unter den Schlagworten „Industrie 4.0″ und „Intelligent Manufacturing“ bekannt.

http://www.heute.de/industrie-4.0-berlin-und-china-arbeiten-enger-zusammen-39271266.html

Aktion gegen Bürgerrechtler Verhaftungswelle in China

Am Wochenende sind in China mehr als 100 Bürgerrechtsanwälte, Mitarbeiter von Kanzleien und Aktivisten vorübergehend festgenommen worden. Einige sind noch immer inhaftiert. Den Anwälten wird die Gründung einer „größeren kriminellen Vereinigung“ vorgeworfen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/asien/aktion-gegen-buergerrechtler-verhaftungswelle-in-china-13700201.html